Zum Ansprechpartner
Wir beantworten Ihre Fragen

In welchem Bereich arbeitet die Firma Höhn-Haustechnik ?

Wie viele Mitarbeiter hat die Firma Höhn-Haustechnik

Bildet die Firma Höhn-Haustechnik Lehrlinge aus ?

Haushaltsnahe Dienstleistung ?

Sind Rechnungen ohne digitale Signatur per e-mail gültig ?

Was beinhaltet die Rechnungsposition Auftragspauschale ?

In welcher Zeiteinheit wird berechnet ?

Wie hoch berechnet sich das Wegegeld ?

Ist die Firma Höhn in die Handwerksrolle eingetragen ?

Ist die Montage von bauseits gestellten Materialien möglich ?

Müssen Wasser- und Wärmezähler gemeldet werden ?

 

In welchem Bereich arbeitet die Firma Höhn-Haustechnik ?

Wir arbeiten im Bereich 15 km um Kuhnhöfen , 10 km um Bad-Vilbel, Frankfurt Stadt einschließlich Liegenschaften unweit der Verbindungstrecke A3 und B8 über Königstein, Bad Homburg.  Das hat sich im Laufe der Zeit so ergeben, so daß wir diese Strecke täglich fahren.

Wie viele Mitarbeiter hat die Firma Höhn-Haustechnik

Zur Baustellen- und Reparaturabwicklung sowie verstärkend im Kundendienst arbeiten zwei Gesellen, Edgar Höhn im Kundendienst, Ernst Höhn als Inhaber, Frau Krieger im Büro für Auftrags- Bestellabwicklung und Terminierungen, eine Kauffrau in der Buchhaltung.

 

Bildet die Firma Höhn-Haustechnik Lehrlinge aus ?

Wir haben im Laufe der Jahre viele junge Menschen ausgebildet. Zur Zeit bilden wir nicht aus, suchen aber für das kommende Ausbildungjahr. Eine Ausbildung dauert 3 1/2 Jahre. Bewerbungen sind stets willkommen unter hpage@hoehn-haustechnik.de .

 

Haushaltsnahe Dienstleistung ?

20 % Handwerkerlohnleistungen (max. 1200 EUR) können in privaten Haushalten von der tariflichen Einkommensteuer als haushaltsnahe Dienstleistungen angegeben werden. Wir weisen Lohn- und Materialaufwand getrennt aus. Rechnungen mit abweichender Rechnungsadresse ( z.B. Rechnung über die Hausverwaltung ) reichen Sie bitte zusammen mit dem Weiterleitungsschreiben ein.

 

Sind Rechnungen ohne Signatur per e-mail gültig ?

Rechnungen per e-mail sind gültig, wenn im Betreff “Rechnung” steht und sie alle Pflichtangaben enthält. Das Bundesfinanzministerium sagt jedoch zur Aufbewahrungspflicht:

Besteht eine gesetzliche Pflicht zur Aufbewahrung von Rechnungen, sind elektronische Rechnungen zwingend elektronisch während der Dauer der Aufbewahrungsfrist auf einem Datenträger aufzubewahren, der keine Änderungen mehr zulässt. Hierzu gehören insbesondere nur einmal beschreibbare CDs und DVDs. Eine Aufbewahrung einer elektronischen Rechnung (nur) als Papierausdruck ist in diesen Fällen nicht zulässig.“

Deswegen alle Rechnungen in ein separates Verzeichnis kopieren und am Jahresende auf eine DVD brennen.

 

Was beinhaltet die Rechnungsposition Auftragspauschale ?

Kosten für Auftragsbearbeitung und Disposition, Kosten für Kraftfahrzeug sowie vorbereitende Arbeiten werden pro Auftrag pauschal abgerechnet. Die Position wird als Lohnposition ausgewiesen und kann in privaten Haushalten als haushaltsnahe Dienstleistung von der tariflichen Einkommensteuer abgezogen werden.

In welcher Zeiteinheit wird berechnet ?

Die Arbeitszeitberechnung wird auf die nächste Viertelstunde aufgerundet.

Wie hoch berechnet sich das Wegegeld ?

Die Kosten für Kraftfahrzeug sind bereits in der Position Auftragpauschale enthalten. Die Berechnung der Monteurzeit für die Anfahrzeit erfolgt als Lohnposition. Damit einzelne Kunden durch eine ungünstige Fahrtfolge nicht benachteiligt werden, haben wir diese Position als halbe Stunde pauschalisiert. Außerhalb der Regelarbeitszeiten (Notdienst) wird die Abfahrt ebenfalls als halbe Stunde in Rechnung gestellt.

Ist die Firma Höhn in die Handerksrolle eingetragen ?

Ja, für alle Gewerke, die zuständige Handwerkskammer ist die Handwerkskammer Koblenz am Rhein.

Ist die Montage von bauseits gestellten Materialien möglich ?

Ja, bei den Materialien muß es sich aber um Handwerkerqualität handeln und der Hersteller muß in unserem System gelistet sein. Zusätzlich erheben wir einen Zuschlag (abhängig vom einzubauenden Materialwert, in der Regel 15-20 % des Materialwertes).

Müssen Wasser- und Wärmezähler gemeldet werden?

Ja, gemäß der Neufassung des Eichgesetzes und Anzeigepflicht für Messgeräte  nach § 32 Mess- und Eichgesetz (MessEG) ab 01.01.2015 ist der Messgeräteverwender  verpflichtet, innerhalb von 6 Wochen nach Inbetriebnahme neuer oder erneuerter Messgeräte die Verwendung der zuständigen Eichbehörde  anzeigen. Dies kann benutzerfreundlich über die zentrale Meldeplattform  (www.eichamt.de) der Eichbehörden geschehen - wenn Sie möchten, übernehmen wir das für Sie für von uns eingebaute Zähler.

 

 

Zum Ansprechpartner